HG Saarlouis – HSG TVA/ATSV Saarbrücken

Heute stand das mit Spannung erwartete Spiel gegen den ATSV Saarbrücken in der heimatlichen Steinrauschhalle an. Es trat der Tabellendritte gegen den Tabellenvierten an.

Das Spiel begann in der Abwehr sehr konzentriert, Saarbrücken fand in den ersten Minuten keinen Zugang. Nach fünf Minuten führte Saarlouis mit 2:0. Eine wirklich hervorragende Abwehrarbeit führte dazu, dass in den ersten zehn Minuten die Mannschaft aus Saarlouis mit 6:1 in Führung gegangen war. Im heutigen Spiel klappte es auch von Anfang an im Angriff, der Trainer hatte wohl ein sehr glückliches Händchen mit seiner Mannschaftsaufstellung. Etwas überrascht schien man zu sein, dass die wurfstärkste Spielerin der Saarbrücker Mannschaft auf der linken Aussenbahn eingesetzt war und dort kaum ins Spiel eingreifen konnte.

Eine Mitte der ersten Hälfte unfassbare Schiedsrichterleistung führte dazu, dass die Mannschaft aus Saarbrücken auf 8:6 herankommen konnte. Da wurden Fehler nicht erkannt, da wurden Fouls nicht gesehen, da wurden Freiwürfe nicht gegeben, da wurde der Saarlouiser Trainer mit 2 Minuten bestraft, weil er sich zu Recht beschwerte, einfach

Aber die Mannschaft ließ sich auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen, 5 Minuten vor Ende der erste Hälfte führte sie mit 12:8, eine weiterhin sehr gute Mannschaftsleistung, die auch nicht durch jetzt doch mehrfache Wechsel gestört wurde, führte zu einem Halbzeitstand von 14:10.

Zu Beginn der zweiten Hälfte blieb die Abwehr genauso stark, wie sie schon in der ersten Hälfte gewesen war, der Schiedsrichter blieb genauso schwach, wie er gewesen war und der Spielstand erhöhte sich auf 16:11.

Auch der Angriff zeigte sich im gesamten Spiel als sehr treffsicher, kaum eine Torchance wurde verworfen. Auch in Unterzahl blieb die Mannschaft der HG Saarlouis sehr konzentriert, der Gegner konnte daraus keinen Nutzen ziehen.

Das Spiel ging hin und her, Mitte der zweiten Hälfte betrug der Abstand immer noch fünf Tore, es stand zu diesem Zeitpunkt 21:16.

Danach wurde das Spiel etwas ruppiger und der Schiedsrichter zunehmend schlechter, trotzdem gelang es der HG Saarlouis, ihren Vorsprung bis zur 51. Minute auf 25:19 konstant zu halten. Auch eine mehrfache Unterzahl brachte das Team nicht aus dem Tritt, zur 57. Minute führte man mit sechs Toren, 28:22.

Das Spiel endete nach 60 Minuten mit einem Spielstand von 29:22. Für mich war dies mit eines der besten Spiele, das ich in dieser Saison gesehen habe. Und trotz der unterirdischen Leistung des Schiedsrichters ließ sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt aus dem Konzept bringen und zog ihr geplantes Spiel durch.

Zur Bildergalerie

Nachrichtenkategorien

Über uns

Nachdem ich mich gestern der "Kult - urellen…

Weiterlesen
Über uns

Das Ganze hat so im April angefangen, eigentlich…

Weiterlesen
Über uns

Heute war der große Tag, es sollte gemeinsam mit…

Weiterlesen
Über uns

Da hat uns doch vor kurzem nach vielen Jahren…

Weiterlesen
Wolfgang

Mit dem 06.05.2023 wird meine Ära als Groundspeak…

Weiterlesen

Archivübersicht

Cachestatistik

Profile for Hyppodereinzige
Opencaching.de-Statistik von Hyppodereinzige

Cachestatistik

Profile for skrolan3
Opencaching.de-Statistik von Skrolan3