Grenzerfahrung

Jeder macht so seine, der eine am, der andere unter Wasser

Fangen wir am Wasser an, wo Silvia heute von den übrigen, zum großen Teil muslimischen Badegästen ignoriert wurde, während sich gestern alles um sie und die Twins gekümmert hatte. Gestern konnte sie noch Schnorcheln gehen, zwanzig Babysitterinnen am Platz. Heute? Nix!

Und dann kam die Erleuchtung, die ultimative Antwort auf alle Fragen - 42. Nein, das ist natürlich Quatsch, der Unterschied ist T-Shirt oder Bikini. Fluchs das T-Shirt wieder übergestreift und schon war die Welt wieder in Ordnung.

Ich hatte da in 25m schon mit anderen Gedanken zu kämpfen, die Vorgaben waren klar:

Da unten ist eine Höhle, nicht sehr hoch, dafür aber für meine Verhältnisse ziemlich weitläufig, der Boden mit Sand bedeckt. Wer da den Sand aufwirbelt, sieht nichts mehr, auch nicht den Ausgang. Also mittelhoch, langsame Flossenschläge, Pumpe unter Kontrolle halten, ruhig bleiben.

Mein Buddy war Birgit, schon erfahrener als ich, mein Fels in der Brandung. Und wie ihr lesen könnt, ging alles gut, am Ende wurde es etwas knapp mit der Deko-Zeit, ich glaube, wir waren 2 Min. im Limit.

Nachrichtenkategorien

Über uns

Nachdem ich mich gestern der "Kult - urellen…

Weiterlesen
Über uns

Das Ganze hat so im April angefangen, eigentlich…

Weiterlesen
Über uns

Heute war der große Tag, es sollte gemeinsam mit…

Weiterlesen
Über uns

Da hat uns doch vor kurzem nach vielen Jahren…

Weiterlesen
Wolfgang

Mit dem 06.05.2023 wird meine Ära als Groundspeak…

Weiterlesen

Archivübersicht

Cachestatistik

Profile for Hyppodereinzige
Opencaching.de-Statistik von Hyppodereinzige

Cachestatistik

Profile for skrolan3
Opencaching.de-Statistik von Skrolan3